Hennes-Finest

5 Fragen an die Jungs von Hennes Finest Kampot Pfeffer

Hennes Finest Kampot Pfeffer? Noch nie gehört?!

Für den einen ist es Pfeffer, für manch anderen die Königen der Gewürze.

So, sehen es auch die Jungs von Hennes Finest Kampot Pfeffer. Man kann daraus sogar ein Bier brauen. Beim nächsten Blogger Vis à Vis in Köln, in Törtchen Törtchens Backstube dürfen wir ausser Schokohasen selber machen auch mal aus dem Sortiment der Pfefferjungs kosten. Denn einer von Ihnen (Überraschung) beschert uns einen tieferen Einblick in die Welt des Pfeffers.

Erzählt bitte kurz von euch, was ihr gerade so macht/ Euer Label und wie es dazu kam. 

Wir drei “Pfefferjungs” kennen uns schon seit dem gemeinsamen Sportstudium. Angetrieben vom ständigen Wunsch, die Welt ein bisschen besser zu machen, organisierte Sebastian (Brimmers) im Jahr 2009 aus eigener Kraft ein kleines Hilfsprojekt, das ihn für ein Jahr in die Region Kampot führte. Dort lernte er den Initiator von „Farmlink“ kennen, der zu dieser Zeit, gemeinsam mit 12 Kleinbauern-Familien, versuchte, dem einst legendären Kampot Pfeffer wieder zu altem Glanz zu verhelfen.
Kurzerhand packte “Brimmi” (so wird er hier genannt)  25 kg der handselektierten Körner in den Koffer und gründete mit mir (Martin) und Bastian (Stollwerk) die Marke Hennes‘ Finest, unter der wir bis heute den für uns „besten Pfeffer der Welt“ vermarkten.

Mittlerweile vereinen Hennes‘ Finest und Farmlink rund 95 Bauernfamilien. Wir helfen ihnen bei der Einhaltung der Auflagen für den Anbau von Kampot Pfeffer, garantieren faire Löhne und unterstützen sie mit zinslosen Krediten. Begeistert vom einzigartigen Aroma und den Menschen hinter dem Pfeffer, wollen wir „die Welt von schlechtem Pfeffer befreien“.

Wir haben uns voll auf die Vermarktung des Kampot Pfeffers spezialisiert und arbeiten seit jeher ausschließlich mit den Kleinbauern der Region Kampot zusammen. Unser Sortiment umfasst neben hochwertigen Pfeffermühlen und Mörsern mittlerweile auch ausgefallene Produktkreationen mit Kampot Pfeffer, wie Steaksauce, Mangosenf, Pfefferbier, Pfefferbalsam oder Pfeffergeist.

Wir betreiben eine „Pfeffer- Boutique“ in Köln, einen Online-Shop und präsentieren die gesamte Pfefferwelt auf zahlreichen Messen und Märkten in ganz Deutschland.

Hennes Finest Farmer

Hennes Finest Pfeffer Farmer

1. Was war Dein/ Euer erstes DIY?
DIY ist bei uns ständiges Thema. Wir haben unsere Läden immer komplett selbst renoviert, unsere Messe und Marktstände selbst gebaut. Zur Zeit bauen wir unseren Laden in der Moltkestraße um.
Mein persönlich erstes DIY für Hennes’ Finest war die Wand in unserem ersten Laden in der Stammstraße, inklusive Logo.

Hennes Finest Pfeffer

Hennes Finest Pfeffer Boutique in Köln

2. Was/ wer inspiriert Dich/ Euch?
Da ich sehr neugierig bin, lauert hinter jeder Ecke, jedem Tag Inspiration. Beeinflusst haben uns Wegbegleiter wie die “Brennerei Ehringhausen” oder unsere ehemaligen Nachbarn aus der Stammstraße “NoGallery”.

3. Wovon träumst Du/ Ihr?
Von weniger Ungleichheit, mehr Vernunft, autofreien Städten und einem bedingungslosen Grundeinkommen für alle.

4. Drei Dinge für ein erfülltes Leben?
Blootwoosch, Kölsch un e lecker Mädche

Und im Ernst: Freunde, Familie, Genügsamkeit

5. Dein/ Euer Lieblingsort?  (Terrasse, Café, am Meer …)
Das “Haus Hirt” in Bad Gastein

Wollte ihr noch mehr über die Jungs sehen?

Hennes Finest

 

Hennes’ Finest Boutique Belgisches Viertel
Moltkestraße 125
50674 Köln

Wo findet man euch im Netz?
Website

Ich danke euch für das Interview und wünsche euch weiterhin viel Erfolg! Freu mich auf den 14.03. 2018 in Köln.

Dieses Interview  mit Eva, könnte euch auch interessieren
Lovely People Black Sense 

MerkenMerken

No Comments

Leave a Comment