Umzug von Blogger zu WordPress – keine Hexerei!

Hallo Ihr Lieben

viele von euch trauen sich ja nicht zu alleine einen Umzug von Blogger zu WordPress zu machen.
Da die DSGVO aber nun viele dazu zwingt diesen Schritt zu tun, weil blogger.com nicht wirklich DSGVO konform ist, steht ihr jetzt vor dieser großen Herausforderung. Aber es ist wirklich gar nicht so schlimm.
Gemeint ist hier vor allem WordPress selber hosten, nicht dir wordpress.org Variante.

Ich hab mir deswegen überlegt,  euch eine Checkliste zur Verfügung zu stellen, mit der ihr die wichtigsten Schritte alleine vornehmen könnt.

Checkliste Umzug Blogger zu WordPress

Allererster Schritt …

Wenn ihr zu WordPress wechseln wollt, müßt ihr euch zunächst einen Hoster suchen.
Hoster, ist der Anbieter, wo ihr euren Webspace kauft, um eure Seite/ eure Daten, Fotos, Beiträge hochzuladen und diese dann gemütlich rumliegen, bis ihr sie wieder löscht.

Bei Strato* (da bin ich schon seit vielen Jahren) gibt es zum Beispiel mittlerweile ein WordPress Web Paket mit einer Domain und SSL Zertifikat. Damit könnt ihr mit EINEM KLICK  eine Installation anschubsen. Diese wird für euch installiert. Ihr müßt lediglich Namen und Passwort eingeben, um euch anschl. auf der Installation einzuloggen.
Ja, selbst ein Domain Umzug ist unkompliziert gestaltet.

Ihr könnt euch natürlich auch mal umhören, wo andere so hosten.

Die Software für WordPress ist kostenlos. Die könnt ihr euch auch runterladen und per FileZilla selber hochladen, dazu müßtest ihr dann aber erst eine Datenbank anlegen etc. …

oder aber einfach über das WebWordpress Paket gleich mit “1-Klick” installiern.
Alles mittlerweile ziemlich unkompliziert.

Downloade meine Checkliste für Umzug von Blogger zu Wordpres

Ach ja, gleich auch ein SSL Zertifikat für deine Domain beantragen, weil das manchmal etwas dauert bis es aktiviert ist.


Was ihr zudem noch machen könnt, ist euren “alten”/ aktuellen Blog sichern

Wenn ihr den Blogger Blog sichern wollt, zum Beispiel als Erinnerung, wird eine XML-Datei bei Blogger erstellt. Sie enthält die Posts und Kommentare deines Blogs. Gehe dafür zu Blogger …

  1. Klicke links oben auf den Abwärtspfeil Abwärtspfeil.
  2. Klicke auf den Blog, den du sichern möchtest.
  3. Klicke im linken Menü auf Einstellungen und dann Sonstiges.
  4. Klicke im Abschnitt “Importieren und sichern” auf Inhalte sichern und dann Auf meinem Computer speichern.

Jetzt habt ihr wenigstens schon mal eure Inhalte gesichert – als Erinnerung!


Eine detaillierte Schritt für Schritt Anleitung ist auch in der Mache, dafür brauche ich aber wohl noch etwas. Wer sich gar nicht ran traut, kann bei mir auch ein Einzel Coaching für 245,- Euro (90 Min.) buchen und ich gehe dann die Schritte mit euch zusammen – entweder bei mir im Studio oder über Skype und Telefon/ Email.

Ihr wollt nichts verpassen? Dann freue ich mich, wenn ihr euch für meinen Newsletter anmeldet. Ihr werdet von mir ganz sicher nicht zugespamt aber das ein oder andere Schmankerl und die letzten  Posts werden dabei sein sowie Termine für Blogger Vis à Vis und meet & Gretes. Ich freue mich.

Newsletter

Hier gehts zur Newsletter Anmeldung

*Werbung, weil Erwähnung / keine Kooperation oder Dergleichen – nur ein Tipp!