Du weisst mal wieder nicht wie dein nächster Blogpost aussehen soll und du hättest gern abwechslungsreichen Content.

Keine neuen Ideen? Eventuell hast du sogar ein Blogtief? Du hast zwar einen Redaktionsplan aber der muss noch mit Inhalt befüllt werden?
Keine Sorge, so geht es vielen!

Bloggen soll ja Spaß machen und nicht in Stress ausarten. Ich für meinen Teil, blogge, weil ich Freude daran habe. So kann ich sicher gehen, dass ich mit meinen Inhalten auch authentisch rüber komme, was mir sehr wichtig ist.
Ein Blogtief hatte ich auch mal aber nicht, weil ich keine Ideen hatte. Nein, eher weil ich befürchtete, es interessiert keinen, was ich da schreibe und ich das Blogdings hier eher für mich alleine betreibe. Hehe!  ABER!!!
Solange es Traffic auf meiner Seite gibt und das ein oder andere Kommentar eintrudelt, macht es mir nach wie vor Spaß und ich weiss, ich bin nicht allein. 🙂

Was den Content angeht: Bei mir ist es umgekehrt. Ich habe viele Ideen aber leider nicht so viel Zeit, diese umzusetzen.
Und deswegen möchte ich euch heut mal ein paar Ideen mit auf den Weg geben. Nichts wirklich Neues dabei aber vielleicht denkt man nicht unbedingt immer daran.

Wichtig ist, dass es wirklich wertvoller Inhalt ist und nicht irgendwie hingeschlunzt. Denn das merken eure Leser. Jeder Blogpost braucht nun mal seine Zeit. Ob es ein Rezept ist oder ein Bericht. Hier gilt für mich die Regel “weniger ist mehr”.

15

Hier kommen aber jetzt endlich ein paar Ideen für euch.

1. Beliebteste Post
Bereite einen Artikel auf mit deinen beliebtesten Posts. Nicht jeder ist schon von Anfang an dabei und kennt alle deine Posts. So machst du nochmal auf deine Beiträge aufmerksam, die sehr beliebt waren und am häufigsten aufgerufen wurden.

2. Wir lieben Listen.
Du hast bestimmt auch eine “Experten” – oder “Erfahrungs” Liste unbewusst im Petto, die du deinen Lesern bieten kannst. Wie zum Beispiel eine Urlaubs Packliste, die 20. wichtigsten Dinge für den Baby Urlaub, die Outdoor-Reise mit Hund, Ausflug zur Fashionweek, 10 Tipps zum Entspannen. Jeder kann etwas Nützliches weitergeben. Probiere es aus. Es gibt bestimmt etwas, was du gut kannst oder weisst, weil du die Erfahrung schon gemacht hast.

3. (Foto) Anleitungen!
Ist vielleicht etwas aufwendiger, wird dafür aber auch sehr dankbar angenommen und ist hilfreich für deine Leser. Für Rezepte, DIY, Dekorationen, Schminken etc.  Beispiel: Cable Bag

4. Eine Sammlung für ein ganz bestimmtes Thema:
Die 5 besten Instagram Accounts, die du dir regelmässig anschaust und weiter empfehlen möchtest. Bücher für die Reise nach New York,  die 10 besten Artikel zum Thema Recycling etc.
Somit pusht du nicht nur andere, diese werden auch auf dich aufmerksam.

5. Gastartikel
Frag andere nette Blogger, ob sie für euren Blog mal einen Gastartikel schreiben möchten. Oder vielleicht schreibst du auch mal einen.

6. Interview
Ein Interview mit einem interessanten Menschen, Blogger, Künstler, Experten
Beispiel: Lovely People

7. Buchkritik
Schreibe ein Buchkritik oder Empfehlung und beschreibe genau warum du es empfiehlst.

8. Dreh ein Video
Einfach machen. Das geht ja schon mit deinem Handy. Entweder eine Anleitung, etwas Lustiges, Hinter den Kulissen, Welche Videos schaust du selber gerne an?

9. Checkliste
Hier kann es eine Kombination aus Liste  und Vorlage zum Downloaden sein. Gleich doppelt wertvoll für deine Leser. (Ähnlich wie bei Punkt 2. nur konkreter)

10. Ein Behind the Scenes Bericht
Wie sieht es bei dir hinter den Kulissen aus? oder bei anderen – berichte darüber (Zum Beispiel auch belegt durch vorher, nachher Fotos)

11. Vorlagen
Biete eine Vorlage für etwa an. Bist du Experte für eine bestimmte Sache? Gib dein Wissen weiter, in Form von einer Vorlage. Das kann eine Geburtstagskarte sein, eine Bastelvorlage oder ein anderes DIY Projekt, eine Vorlage für die richtige Bewerbung, Yoga Übungen etc.

12. Bericht 
Warst du neulich auf einem Event oder steht eins bevor? Berichte darüber

13. Umfrage starten
Möchtest du mehr über deine Leser in Erfahrung bringen. Starte eine Umfrage, um zu wissen, was sie beschäftigt oder was sie über dich wissen möchten

14. Eine Collage an Bildern (Instagram Bilder, Pinterest) Mode, Deko, Saisonales…

15. Die 5 besten Tools zu einem bestimmten Thema, die du empfehlen kannst. Sicher hast du auf deinem Handy einige Apps, die du deinen Lesern nur wärmstens empfehlen kannst, weil sie dir das Leben erleichtern, dich unterhalten oder dir beim Organisieren helfen etc.  Du kennst die Gründe am besten.

Wir lieben einfach alle Tipps, oder?! Es ist doch immer etwas dabei, was der ein oder andere noch nicht weiss.
Ich hoffe, es waren ein paar Anregungen für euch dabei.

Viel Spaß beim Content erstellen.