Rosenkuchen
Einen wunderschönen Sonntag Euch allen,

eines gehört doch immer wieder auf den Kaffeetisch. Das gute alte Hefegebäck.
Das geht doch immer Stimmt’s?
Und auch wenn der Sonntag bald zu Ende ist und ihr wahrscheinlich keine frische Hefe im Haus
habt, so könnt ihr euch das Rezept auf jeden Fall schon mal merken.
Ansonsten gibt es bei der lieben Clara von tastesheriff auch Alternativen mit Trockenhefe
und ausserdem ihre Blog-Aktion: ich backs mir

Die Zubereitung von dem göttlichen Zimt – Rosen – Schnecken- Kuchen dauert eigentlich
gar nicht so lange und ist auch einfach…aaaaber… um einen “tollen Hefeteig” zu
produzieren, muss man ihm viel Zeit zum gehen lassen.

Deswegen: nehmt euch ja viel Zeit dafür, um so besser gelingt er auch!

rezeptkarte_rosenkuchen

Nun zu den Zutaten und dem Rezept.

Zutaten
200 ml Milch
1/2 Würfel Hefe (ca. 20g)
50 g Zucker, 50 g Butter
500 g Mehl, Salz
1 Ei ( Größe M)
Puderzucker zum bestäuben

Für die Füllung
1/2 Bio-Zitrone
100 g gemahlene MAndeln
50 g brauner Zucker
1/2 Teelöffel Zimt
100 g Butter

Springform mit 26 cm Durchmesser
Backpapier

Zerbröckelte Hefe mit 50 ml lauwarme Milch und 1 TL Zucker verrühren.
Die Butter in der restlichen Milch schmelzen.
Das Mehl mit 1 Prise Salz und dem übrigen Zucker mischen.
Die angerührte Hefe, das Ei und die Milch mit der Butter dazugeben und zu einem
glatten Teig verkneten.
Den Teig zugedeckt ca. eine Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.

Die Schale der Zitronenhälfte fein abreiben und auspressen.

Zitronenschale, Saft, Zucker und die Hälfte der Butter (zerlassen), sowie Mandeln und
Zimt verrühren.

Die Springform mit flüssiger Butter ausstreichen.
Den Teig noch einmal durchkneten und auf Backpapier zu einem  Rechteck ausrollen.
Mit Butter bestreichen und den die Mandel-Zimt-Fülllung drauf streichen und einrollen.
In ca. 5 cm dicke Scheiben shcneiden und in die eingefettete Springform neben einander
legen.
Zugedeckt noch einmal 15 Minuten gehen lassen.
Den Backofen auf 180 ° C (Ober -und Unterhitze 160°C) vorheizen.
Den Rosenkuchen mit der übrigen Butter bepinseln und im Ofen (Mitte) ca. 35 40 Minuten
backen.

Nach dem Backen mindestens 10 Minuten auskühlen und vollständig auskühlen lassen vor
dem Servieren mit Puderzucker bestreuen.

Ich mustse mich echt beherrschen, dass ich erst schnell noch Fotos vom ganzen Kuchen
schiesse, bevor ich mir ein lauwarmes Stück genehmige.

Hier kann die Füllung natürlich ganz nach Belieben mit Trockenfrüchten und/ oder Rosinen
variiert werden.
Beim letzten Mal, habe ich für den Rosenkuchen Rosinen und Orangen-Zucker-Glasur verwendet.

Rosenkuchen

Rosenkuchen

Der Einfachheit halber, gibt’s heute mal ein Rezeptkärtchen zum Download.

Rosenkuchen
So könnt ihr es ausdrucken und mit in die Küche nehmen und braucht auch nichts abschreiben und so.
Einen tollen Sonntag noch und viel Spaß beim nach backen.