Bastion Collections

Ein Schmandkuchen mit Himbeeren – Rezept für die Kaffeetafel mit Porzellan von Bastion Collections als Gast.

(Werbung) Fehlt euch noch ein leckerer Kuchen für die Kaffeetafel?

Für diesen Werbepost mit dem Geschirr von Bastion Collections, habe ich noch mal den Schmandkuchen nachgebacken, den ich auch schon beim Tag der offenen Tür in meinem neuen Studio gemacht habe.

Statt  Zucker habe ich dieses Mal aber Kokosblütenzucker genommen und diesen mit Dinkelvollkorn und Reismehl gebacken. Also ziemlich gesunde Kiste.

Auch wenn ich insgesamt eher minimalistisch veranlagt bin, steckt doch hin- und wieder die Romantikerin in mir. Denn mit kleinen Etageren, Serviertellerchen mit Glashäubchen, dezente Herzchen da und dort, können mich dann schon verzücken.

So auch die netten Varianten von Bastion Collections, welche ihr hier findet, falls ihr gerne mal stöbern wollt. Ausserdem ist ein wenig Abwechslung in den Props auch ganz nett. Nicht wahr?! Die Espresso Tassen und kleinen Teebeuteltellerchen haben es mir am meisten angetan. Danach kommt gleich die kleine Glasglocke mit dem schwarzen Herz.Bastion Collections  Ich fühle mich beim stylen ein klein wenig wie in der Puppenecke, wenn wir “Kaffee & Kuchen” gespielt haben. Weil alles so klein und zierlich ist.
Aber auch zum Fotografieren verwende ich lieber kleine Teller, weil man dann auch die Möglichkeit hat, kleine Sets aufzustellen. Nicht immer hat man Platz oder Gelegenheit einen großen Bereich aufzubauen. Die (Food) Blogger unter euch kennen das Problem sicher.

Natürlich musste nun auch eine kleine Torte her. Für Fotos verwende ich lieber kleine Formen. Auch der Nachhaltigkeit wegen. In unserem Haushalt bekommen wir eine große Torte oder Kuchen kaum aufgegessen. Es sei denn, er hat mit Schokolade zu tun. 😉

Gar nicht so leicht jetzt noch Himbeeren zu bekommen. Aber wenn ihr die im Rezept benötigten Tiefkühlhimbeeren verwendet, legt doch ein paar Ganze vorsichtig zur Seite, so dass sie sich nicht berühren und lasst sie im Kühlschrank auftauen. Ihr werdet wie auf dem Bild sehen, dass man die tatsächlich noch als Deko benutzen kann. Ok, ich habe im Bild noch mit der (Farb) Sättigung nachgearbeitet. In erster Linie sollte aber vor allem die Form erhalten bleiben.

Rezept für den Schmandkuchen

Zutaten für eine kleine runde Form
Teig
115 g zimmerwarme Butter
2 Eier
200 g Schmand
100g TK Himbeeren
75 g Reismehl
100 g Dinkelvollkornmehl
oder 175 g normales Mehl
100 g Kokosblütenzucker
1 Tl Backpulver
1 Prise Salz
1 Prise Natron
2 El brauner Zucker

Topping
1/2 Packung Frischkäse
4- 5 El Puderzucker
Einige (TK )Himbeeren

Zubereitung

1  Den Ofen schon mal auf 175 ° C (Ober – und Unterhitze vorheizen. Die Kuchenform buttern und bemehlen.
2  Dinkelvollkornemehl und Reismehl mit Natron, Salz & Backpulver vermischen.
3  In einer anderen Schüssel Butter und Kokosblütenzucker cremig mixen und dann nach und nach die Eier hinzufügen.
4  Die Mehlmischung abwechselnd mit dem Schmand unterrühren. Etwas weiterrühren und dann die Himbeeren vorsichtig unterheben.
5  Den Teig in die Kuchenform füllen und mit dem braunen Zucker bestreuen.

6  Ca. 60-70 Minuten backen.
Abkühlen lassen

Für das Topping
Frischkäse und Puderzucker verrühren und auf den Kuchen geben – mit Himbeeren verziehren.

Schmandkuchen

Bastion Collections

Während ich jetzt den Kuchen mit meiner Family verputze, wünsche ich euch viel Spaß beim Nachbacken, Stöbern oder einfach nur die Vorfreude auf Weihnachten.

Morgen oder Übermorgen gibt es übrigens ein Kalenderblatt für 2018 zum Download und wer sich nach Karneval noch einen Achtsamkeitstag gönnen möchte, der kann ja mal bei dem Workshop von Daniela und mir reinschauen.
Mehr Infos hier unter Achtsamkeitstag

Eine schöne Restwoche wünsche ich euch.