Beerentraum

Erdbeer-Sahne-Torte für die Tee Party Deluxe – Ein locker und leicht Rezept!

Habt ihr schon ein Geschenk für Muttertag? Vielleicht etwas Selbstgemachtes?

Hallöchen ihr lieben Genießer und Tortenmitbringer,
Hier kommt eine schlichte Beerentorte, die es in sich hat. Sowohl äußerlich, als auch
innerlich. Und sie ist ganz leicht zuzubereiten.

Erdbeertorte

Aus einem einfachen Bisquitteig kann man prima, tausend Varianten machen.
Viel Sahne und Quark und jede Menge Beeren. Und bei der Deko dürft ihr eurer
Kreativität freien Lauf lassen – iss ja klar!

Das Schöne an dieser Torte ist  wirklich, dass man sie sogar im Notfall, sofort essen kann,
wenngleich es empfehlenswert ist, sie vor dem Verzehr einige Stunden im Kühlschrank zu
lagern.

Beerentraum
Hier kommt nochmal mein Bisquitboden Rezept und die Füllung

Die Mengenangaben bei den Beeren müßt ihr selber bestimmen. Bei zwei
Erdbbeerkörbchen ist ja immer ein klitzekleiner Schwund dabei (Kinder, die naschen).
Aber man kann auf den Fotos ja gut sehen, dass man auch aus weniger Erdbeeren, wenn
man sie in Scheiben schneidet, auch MEHR raus holen kann.

Für den Teig braucht ihr 
6 Eier
180 g Zucker
180 g Mehl
1 TL Backpulver
Salz
Butter und Mehl oder Backpapier für den Boden der Sprungform

Für die Füllung und Deko 
2 Körbchen Erdbeeren

Eine Hand voll Blaubeeren
250 g Quark
2 x 200 g Sahne (besser 500 g)
2 P Sahnesteif
2 P VanillinzuckerBeeren Gelee oder Erdbeer-Marmelade für einmal Boden bestreichen

Bisquitteig zubereiten
1.
Zunächst fettet ihr den Boden einer Springform (Durchmesser 26 cm) ein oder
schneidet passend eine runde Scheibe Backpapier aus und legt sie auf den Boden.
2. Die sechs Eier trennen.
Eiweiß mit Prise Salz steif schlagen. Eigelb mit 3 EL heissem Wasser und dem Zucker
cremig rühren.
3. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und über die Eigelbmasse sieben.
Nicht rühren!!!
Ein Drittel des Eischnees über das Mehl geben und behutsam mit einem Holzlöffel
verrühren.
Restlichen Eischnee auf die gelockerte Masse geben und vorsichtig unterheben.
4. Den Teig in die vorbereitet Form füllen.
30-35- Minuten backen bis der Teig goldbraun ist. Anschliessend gut abkühlen lassen.
5. Inzwischen die Erdbeeren  putzen und einen Teil mit relativ gleich großen Beeren für
für das Topping aussortieren. Den anderen Teil in kleinere Stücke schneiden oder würfeln.
6. Quark mit gestückelten Erdbeeren vermischen. Sollten die Erdbeeren nicht süß genug
sein, die Erdbeerstücke etwas mit Puderzucker bestäuben.
Sahne mit Vanillinzucker und Sahnesteif  steif schlagen und ein Drittel unter die Quarkmasse
geben.
7. Den Abgekühlten Kuchen aus der Form nehmen und längst durchschneiden, den unteren
Boden mit Marmelade bestreichen und dann die Quarkmasse darauf verteilen. Deckel drauf!
8. Nun die restliche Sahne rundherum auf dem Kuchen verteilen und mit in Scheiben
geschnittenen Erdbeeren musterhaft schmücken. Am Besten für zwei Stunden in den
Kühlschrank.
Schon fertig 🙂

Backt ihr eurer Mama auch einen Kuchen oder was habt ihr euch so ausgedacht?

Ein tolles Wochenende und viel Grüße,
Eure Emilia

1 Comment

  • Do-Days 10. Juni 2014 at 10:41

    Liebe Emilia,

    danke für das leckere Rezept!
    Ich hab es gleich ausprobiert. Da mir die Torte und dein Blog so gut gefällt hab ich dich in einem Post auf meinem Blog verlinkt (zu diesem Rezept).

    Liebe Grüße
    Doris

    http://do-days.blogspot.co.at/

    Reply

Leave a Comment