Galette de Rois

La Galette des Rois – Der französische Dreikönigskuchen ♛

Hallo liebe Frankreich Fans und Gebäck Liebhaber,
gibt es etwas Schöneres als frisches, duftendes Gebäck?! Eine kleine Pâtisserie in Frankreich zu betreten und nicht zu wissen, welches von den Köstlichkeiten man nun mitnehmen  soll? Von jedem eins? Alle? Kennt ihr das?

Oh Là Là!
Am liebsten würde ich ja gerne selber so einen kleinen Laden aufmachen aber ich hätte Angst,
dass ich mein bester Kunde wäre.

Aber nun zur Galette:
Also, gestern habe ich beim Aufräumen ein „Cahier“ meiner Tochter gefunden.
Eines der Hefte, aus den drei Jahren „école maternelle“ (Vorschule/ Kiga in Fr.).
Darin werden viele Fotos, Lieder, Rezepte, Gelerntes und Aktionen fest gehalten. Nach ein wenig durchblättern und in Erinnerungen schwelgen, stiess ich auf die
Fotos von der Aktion „LA GALETTE DES ROIS“ und hatte sofort Lust dies nach zu backen.
Allerdings nicht als großen Kuchen, sondern lieber ganz viele kleine Galettes.
Dieser sogenanntes „Dreikönigskuchen“ hat eine Überraschung in sich versteckt:eine Bohne oder eine kleine Figur und wer dieses Stück erwischt, in dem die Figur ist, der ist (den ganzen Tag) „König“ und bekommt eine Krone auf. Ist das nicht süß!
Ich weiss noch, wie wir damals die ganzen französischen Kinderlieder rauf und runter
gesungen haben, unter anderem:

Galette de Rois

„J’aime la galette
savez-vous comment?
Quand elle est bien faite
avec du beurre dedans.
Tra la la la la la la la lère
….“
Lang‘ ist’s her –
da war meine Große drei Jahre alt.
Heul!

Apropos „Klein“: Meine kleinen Kuchen Varianten kann man prima zum Picknicken mitnehmen oder verpacken und verschenken.
Ach, das Verschenken macht mir fast noch
am meisten Spaß!

Die kleinen Kuchen aus Blätterteig mit Mandelcreme sind – ganz ehrlich – einfach unwiderstehlich!

So, nun aber zum Rezept

DER FRANZÖSISCHE DREIKÖNIGSKUCHEN
„LA GALETTE DES ROIS“

Zutataen:
2 Blätterteigrollen
2 EL Puderzucker
1 Ei zum Bestreichen
1 Bohne oder eine backfeste Figur

Backpapier

Für die Mandelcreme:
2 EL Sahne
1 Ei
150 g weiche Butter
120 g Zucker
150 g fein geriebene Mandeln
1 Zitrone (abgeriebene Schale einer halben Zitrone)
1 Päckchen Vanillezucker oder etwas Vanilleessenz

Zubereitung der Mandelcreme:

Weiche Butter mit dem Zucker und den geriebenen Mandeln in einer Schüssel vermischen.
Das Ei, 2 EL Sahne, Zitronenschale, 1 Päckchen Vanillezucker dazu geben.

Gleich große und eine gerade Anzahl an Kreisen aus den Blätterteigrollen ausstechen
(z.B. mit einem Glas)
Ihr braucht jeweils ein Boden und einen Deckel der Kreise.
Auf dem Boden wird die Mandelcreme aufgetragen, dabei einen kleinen Rand lassen,
auf dem ihr etwas Eigelb mit einem Esslöffel Wasser verrührt und den Rand damit bestreicht.
In einer der Teigkreise könnt ihr nun eine Bohne oder Figur in die Mandelcreme eindrücken.
Den Deckel drauf legen und die Seiten mit den Fingern fest andrücken.
Jetzt lasst ihr die Teigkreise etwa  30 Minuten im Kühlschrank ruhen.
Den Ofen auf 190 °C vorheizen.
Die kleinen Drei-Königskuchen mit dem restlichen Eigelb bestreichen.
In der Kuchenmitte einen kleinen Einschnitt machen, damit die Luft beim Backen
entweichen kann.
Die Küchlein könnt ihr nun nach Belieben mit der stumpfen Messerseite verzieren,
den Teig dabei aber nicht einschneiden.
Den Kuchen 25-30 Minuten bei 190°C backen.
Wer mag kann die Kuchen raus nehmen und mit Puderzucker bestreuen und nochmals kurz unter
den Grill schieben, damit der Zucker schmilzt.
Ich habe das bei meinen nicht gemacht.
Wer die Figur in seinem Küchlein findet ist der König.
Ist das nicht nett? Gerade für Kinder ist es sehr spannend, vor allem, wenn er dann auch noch
eine Krone auf bekommt.
Galette de Rois Galette de Rois Galette de Rois Galette de Rois
Jetzt wünsche ich Euch ein tolles Rest-Wochenende und viel Spaß beim Backen oder was ihr sonst noch so unternehmt.

Macht es euch schön!

7 Comments

  • Jutta Gutsch 27. Oktober 2013 at 19:56

    Sieht Klasse aus und schmeckt bestimmt super …

    Jutta

    Reply
  • Querbeet 28. Oktober 2013 at 9:55

    Liebe Emilia!
    Das hört sich sehr köstlich an!
    Und die deine Bilder sind sehr schön geworden und machen richtig Lust, das Rezept auch mal auszuprobieren.
    Mach das doch mit dem eigenen Laden, ich wäre auf jeden Fall eine Stammkundin 😉
    Liebste Grüße
    Nicole

    Reply
  • Emilia von Wnuck Lipinski 28. Oktober 2013 at 10:04

    Liebe Jutta, vielen Dank! Ja, die schmecken!. Die musste ich schnell verschenken, sonst hätte ich die alle allein aufgegessen. 🙂

    Liebe Nicole,
    wenn Du auch noch mitmachst, überlege ich es mir mit dem Laden. 🙂

    Liebe Grüße,
    Emilia

    Reply
  • Querbeet 29. Oktober 2013 at 15:11

    Liebe Emilia!
    Ok. Ich bin dabei! 🙂

    LG Nicole

    Reply
  • Mandelkekse mit Baiser Klacks, Happy Nikolaus und pfeif’ auf die Zimtsterne | Emilia und die Detektive 6. Dezember 2014 at 6:57

    […] hier sind auch so ein paar Leckerschmecker, die euch gefallen könnten:  Galette des Rois oder […]

    Reply
  • 5. Tipps für ein einfaches Fotoshooting | Emilia und die Detektive 10. Februar 2015 at 13:32

    […] Wer keinen weissen Tisch hat oder andere Farben bevorzugt, bastelt sich entsprechend aus Holzbrettern eine Platte. Für eine dunkle Unterlage habe ich mir aus vier kleinen Holzbrettern eine Platte zusammen genagelt. Die benutze ich wahlweise als Hintergrund oder um ein Objekt darauf zu drapieren. Die sieht man in diesem Post  hier. […]

    Reply
  • 5 Tipps für ein Fotoshooting - Emilia und die Detektive 6. August 2016 at 13:36

    […] Wer keinen weissen Tisch hat oder andere Farben bevorzugt, bastelt sich entsprechend aus Holzbrettern eine Platte. Für eine dunkle Unterlage habe ich mir aus vier kleinen Holzbrettern eine Platte zusammen genagelt. Die benutze ich wahlweise als Hintergrund oder um ein Objekt darauf zu drapieren. Die sieht man in diesem Post  hier. […]

    Reply

Leave a Comment