Schokoladen Torte Sacher Art

Wie wäre es mit einer Schokoladentorte Sacher Art zu Ostern

Für Schokoladentorte braucht man eigentlich keinen Anlass – Normalerweise reicht dafür ein ganz normaler Sonntag, oder was denkst ihr?

Wenn ich euch erzähle, dass ich den Beitrag eigentlich für Karneval schreiben wollte, glaubt ihr mir wahrscheinlich auch nicht. Echt, das war mein Mitbringtörtchen neben der Käsesahne Torte aber die gibt es ein andres mal zu sehen. Habe leider keine Fotos gemacht. Oh Schande!  Aber dafür gibt es heute das Rezept für eine Schokoladentorte Sacher Art. Nun steht Ostern vor der Tür und wer hat da schon etwas gegen eine leckere Schokoladentorte.
Schokoladen Torte Sacher Art
Nach dem ich (war es vor zwei oder drei Jahren) in Wien war und den obligatorischen Besuch im Sacher Hotel hinter mir hatte, war ja klar, dass ich selber auch mal so eine Torte backen werde. Das Rezept hatte ich auch in Form einer Postkarte in einem Touristenlädchen erstanden.
Wisst ihr eigentlich, dass man für eine original Sacher Torte Marillenkonfitüre brauch? Und wusstet ihr das Marillen nichts anderes sind als bei uns die Aprikosen? Haha! Ich wusste das nicht und habe mir Sorgen gemacht, als ich damals in Wien befürchtet habe keine Marillen Konfitüre in unserem Rewe zu bekommen.

Also habe ich zwei Gläser aus Wien mit nach Hause genommen.  Aber ganz ehrlich, ich ahnte schon etwas.
In Rheinhessen werden sie Maleten genannten und wer weiss was die gute Aprikose sonst noch für Synonyme hat.
Schokoladen Torte Sacher Art

Ja und dann ist mir noch was Doofes beim Fotografieren passiert, wie ich finde. Ich musste später feststellen, dass ich nicht ein einziges Ganzkörper Foto von dem Kuchen gemacht habe. Da war ich so auf Detail Aufnahmen bedacht, dass am Ende nicht einmal die Torte ganz zu sehen ist. Hat mich ein wenig geärgert. Kann das irgendjemand nachvollziehen oder bin ich jetzt als komisch abgestempelt?!

Wichtig ist ja auch eigentlich nur das Rezept, denn diese ist Torte einfach so lecker schokoladig.

Am Besten ich verrate euch jetzt einfach mal das Rezept, damit ihr das ganz bald nach backen könnt.

Zutaten für eine kleine Torte:
75 g Zartbitter – Schokolade
3 Eier
125 g Zucker
125 g weiche Butter
Salz
150 g Mehl
1 EL Kakaopulver
75 g gemahlene Mandeln
125 g Aprikosenmarmelade
100 g dunkle Kuvertüre
Zudem benötigt ihr Kakaopulver zum Bestäuben und Butter und Mehl für die Form

Zubereitung:
1. Die Schokolade zerkleinern und in einem Wasserbad schmelzen. Zum Abkühlen bei Seite stellen und immer wider umrühren bis die Masse lauwarm ist.

2. Den Backofen auf 180°(Umluft 160°) vorheizen und die Backform buttern und bemehlen.
Die Eier trennen.
Weiche Butter mit den Quirlen des Handrührgerätes auf höchster Stufe schlagen bis es cremig ist, Zucker und Salz nach und nach unterrühren. Die Eigelbe nach und nach zugeben. Ca. eine halbe Minuten rühren bis eine cremige Goldgelbe Masse entstanden ist.
Nun die geschmolzenen Schokoladen unterrühren.

3. Die Eiweiße mit einer Prise Salz steif schlagen und auf den Teig geben.
Mehl und Kakao mischen und darüber sieben. Mit Mandeln bestreuen und alles locker unterziehen.
Den Teig in die Form geben und glatt streichen. Im Ofen auf 2. Schiene von unten ca. 55- 60 Minuten backen (Stäbchenprobe nicht vergessen).
10 Minuten abkühlen lassen und danach aus der Form lösen, auf ein Kuchengitter stürzen und vollständig auskühlen lassen.

Endfertigung
Die Masse nach dem Backen und Auskühlen aus der Form nehmen, mit erwärmter Marillenmarmelade aprikotieren und mit der Glasur überziehen


4.
Die Aprikosenmarmelade erwärmen, glatt rühren und durch ein Sieb streichen.
Die Torte mit einem breiten scharfen Messer  einmal waagerecht durchschneiden. Beide Böden mit Marmelade bestreichen und wieder zusammen setzen.
Die übrig gebliebene Marmelade auf die Oberfläche und die Ränder verteilen und antrocknen lassen.

5. Die Kuvertüre in einem Wasserbad schmelzen lassen. Die Hälfte der geschmolzenen Kuvertüre direkt über die Oberfläche der Torte gießen und gleichmässig mit einem breiten Messer verstreichen. Die restliche Glasur gleichmäßig über den Rand geben, so dass sie komplett mit Schokolade überzogen ist. Die Glasur erstarren lassen und mit Kakaopulver bestreuen.

Mit einem klassischen Klecks Sahne schmeckt es besonders gut.

Schokoladen Torte Sacher Art

Schöne Osterideen könnt ihr auch im Post: Osterideen aus dem letzten Jahr finden.

Ich wünsche euch eine tolle Woche.

Eure Emilia

 

Quelle Zitat: http://www.wissensforum-backwaren.de/fachwissen/fachwissen-baecker/backwarenkultur/2005/die-sachertorte.html

 

5 Comments

  • Anett 14. März 2016 at 12:05

    Liebe Emilia,
    jetzt weiß ich, welchen Kuchen es zu OStern gibt. Vielen Dank für das leckere Rezept.
    Liebe Grüße, Anett.

    Reply
    • Emilia 14. März 2016 at 14:20

      Liebe Anett, da bin ich ja froh, das ich zur Ideenfindung beitragen konnte. Danke für dein nettes Kommentar.
      Liebe Grüße und frohe, schokoladige Ostern

      Reply
  • Heike von The Tastemonials 14. März 2016 at 14:10

    Liebe Emilia, wäre es sinnvoll, die Sachertorte schon am Vortag zu backen, damit sie noch durchziehen kann? Ich kann das sehr gut nachvollziehen, dass du dich ärgerst kein Ganzkörper-Foto gemacht zu haben. Manchmal hänge ich auch so an Details fest, dass das große Ganze durch die Lappen geht und hinterher ist die Chance vertan. Allerdings ist dein Detail-Foto so schön, da hätte ich das andere gar nicht vermisst 🙂 GLG, Heike

    Reply
    • Emilia 14. März 2016 at 14:28

      Liebe Heike, ich glaube nicht, dass der Torte der Aufenthalt im Kühlschrank schadet. Im Gegenteil!
      Mensch, da bin ich ja froh, dass die Ganzkörperfotos offensichtlich nicht ganz so doll vermisst werden. Danke für das Kompliment.
      An diesem Morgen hatte ich nicht so viel Zeit zum Fotografieren und war auch froh, dass es ein sonniger, heller Tag war, wegen dem Licht und so.
      Ich wünsche dir viel Spaß beim Nachbacken und schicke dir liebe Grüße,
      Emilia

      Reply
  • HanseMama 14. März 2016 at 18:57

    Sieht auch ohne „Ganzkörperfoto“ äußerst verführerisch aus *mjam*

    Reply

Leave a Comment

%d Bloggern gefällt das: