Apfelmuskuchen

Saftiger Apfelmuskuchen – der Picknick Kuchen schlechthin

Hallo ihr Lieben,

heute gibt es etwas Praktisches für den Picknickkorb. Genau! Ein Sommerkuchen mal ohne Früchte, denn bei der Hitzewelle, die jetzt auf uns zukommen, kann man Obst unterwegs gar nicht gebrauchen und Hunger haben trotzdem alle.

Unglaublich saftig, lang haltbar und unverwüstlich hat sich mir der Apfelmuskuchen aus Jeanny’s Buch Zucker, Zimt & Liebe nun in meine Picknickabteilung eingenistet.
Eigentlich hatte ich ja bei dem Begriff Apfelmuskuchen erstmal Zweifel, als ich so in Jeanny’s Buch stöberte. Irgendwie passte das für mich spontan  nicht zusammen. Aus einer Not heraus hatte ich mich aber wieder daran erinnert und diesen  dann mal (ganz skeptisch) ausprobiert. Ich war entzückt. Hatte nur übersehen, das ungesüßter Apfelmus hinein kommt und deswegen wurde er für meine Verhältnisse doch seeeehr süß. Also aufpassen, mit dem Zucker!
Fürs nächste Picknick werde ich den gleich in Gläsern backen. Mal sehen, wie das wird.

apfelmuskuchen

Hier kommt das Rezept von Jeanny’s Apfelmuskuchen

Zutaten für Apfelmuskuchen

250 g Mehl
1 1/2 TL Natron
1 Msp. Salz
2 TL Zimt (nach Geschmack – hat schnell etwas weihnachtliches)
2 Eier
225 g Zucker  (also hier muss ich sagen, dürfte die Hälfte auch ausreichen, sonst wird er sehr süß oder ungesüßten Apfelmus verwenden)
100g g brauner Zucker
360 g Apfelmus (ungesüßt)
160 ml Pflanzenöl
ausserdem Butter und Mehl für die Form

Zubereitung des Apfelmuskuchens

  1. Ofen auf 175 ° C vorheizen (Ober -und Unterhitze) und die Form buttern und mit Mehl bestäuben.
  2. Mehl, Natron, Salz und Zimt in einer Schüssel mischen und beiseite stellen. Eier mit den beiden Zuckersorten schaumig schlagen. dann Apfelmus und Öl einrühren.
  3. Die Mehlmischung ganz vorsichtig unterheben, dabei nicht zu viel rühren. Alle Zutaten sollen nur so gerade eben miteinander vermengt sein. Den Teig in die vorbereitete Form geben und ca.45 Minuten backen.
  4. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben..

Schnell, nicht wahr?!

apfelmuskuchen_2 apfelmuskuchen

 

Aber eins rate ich euch. Macht nie  ein Fotoshooting, wo eure Familie dabei ist. Die machen nur Quatsch und wollen mit aufs Bild. 🙂 Hier nur eines der 10 Fotos, wo sie sich im letzten Moment drauf gemogelt haben 🙂

apfelmuskuchen
Fürs Picknick gibt es hier bei mir auch noch mehr Ideen.

Schaut hier:
Wrap und Minzwasser
Fitmix
Ein Picknick Planen mit Pinterest

Wie geht ihr denn so vor? Plant ihr ein Picknick oder passiert das eher spontan?

In jedem Fall eine tolle restliche Woche und eine schöne Sommerzeit.

Eure Emilia

 

 

8 Comments

  • Claudia 18. Juli 2014 at 23:46

    Liebe Emilia!
    Ich wollte dir grade per Bloglovin auf deinem neuen Blog folgen und habe dabei festgestellt, dass der Button einen nur deinen alten Blog folgen lässt!
    Liebe Grüße vom Deich und viel Glück für deine neue Adresse!

    Claudia

    Reply
    • Emilia 19. Juli 2014 at 15:41

      Hallo lieb Claudia,
      Danke für Deinen Hinweis, wurde sofort erledigt. Da kommt doch immer noch etwas hinterher, woran ich nicht gedacht habe.
      Freu mich, dass Du mir folgen wolltest. Jetzt kannst Du es noch einmal versuchen.
      Liebe Grüße,
      Emilia

      Reply
      • Claudia 20. Juli 2014 at 11:14

        Danke schon passiert, hab einfach den umständlicheren Weg gewählt… 🙂

        Reply
        • Emilia 21. Juli 2014 at 13:27

          Prima, Danke fürs Folgen 🙂

          Reply
  • Amy 24. Juli 2014 at 17:49

    hallo 😉
    ich habe dich beim bloggerwettbewerb von OTTO entdeckt und freue mich darüber 😉 hab dich gleich mal in mein blogroll bei mir aufgenommen um immer gleich zu sehen wenn es etwas neues bei dir gibt!
    der kuchen klingt köstlich!
    herzlichste grüße & wünsche an dich
    amy

    Reply
    • Emilia 24. Juli 2014 at 17:55

      Hallo Amy,

      das ist aber nett. Vielen Dank. Das freut mich sehr, dass Du mir nun folgst.
      Wenn ich doch nur schon ein neuen Post bereit hätte. 🙂
      Ich schau gleich mal bei Dir vorbei.
      Hatte noch gar keine Zeit mir alle Blogs anzusehen. Sahen aber alle auf den ersten Blick schön aus.

      Bis bald und liebe Grüße,
      Emilia

      Reply
  • Birgit 11. Juli 2016 at 22:45

    Hallo Emilia,
    ich habe gerade deinen Kuchen gebacken (mit weniger Zucker, wie du geschrieben hast) und ein kleines Eckerl stibitzt. Er schmeckt köstlich, selten einen so saftigen und fruchtigen Rührkuchen gegessen. Ach was sag ich, überhaupt noch nie!
    Vielen Dank für dieses tolle Rezept, das von nun an zu meinem Kuchen-Standard-Repertoire gehören wird.
    Liebe Grüße aus Oberösterreich
    Birgit

    Reply
    • Emilia 11. Juli 2016 at 23:03

      Boah toll, das freut mich, Birgit!
      Der ist wirklich super saftig!
      Viele liebe Grüße, Emilia

      Reply

Leave a Comment