Rhabarber Sirup selbstgemacht

Rhabarber Sirup selbstgemacht

Wie ich einen wunderbaren Rhabarber Sirup selbst hergestellt habe.

Nicht jeder hat ein Dampfgarer zu hause. Auch ich nicht. Dieses fast ein Meter Hohe Ungetüm von aufeinander gestapelten Töpfen und einem Sieb gedenke ich aber dann doch in naher Zukunft anzuschaffen. Denn der einzigartige Sirup, den diese Topfkonstruktion zu erschaffen vermag, lässt Kinderherzen höher schlagen, Mütter sich in eine gemütlich Ecke verkriechen und kann sommerlich frische Farben ins Haus zaubern.

Jetzt muss ich den aber leider erst mal abgeben, denn dieser war nur geliehen und Gott seidank auch kinderleicht zu bedienen. Ich bin total begeistert.

Das Prinzip ist ähnlich wie bei den Kleinen italienischen Espresso Maschinen die man auf den Herd stellt.

Rhabarber Sirup selbstgemacht

Ich habe für 1 Kg Rhabarber 200 g Zucker genommen.
Rhabarber habe ich erst in kleine Scheiben geschnitten und mit dem Zucker vermengt und ein wenig stehen lassen.
Erst danach habe ich die gezuckerten Rhabarberstücke in das vorgesehen Sieb gelegt.
In den untersten Topf Wasser gefüllt, welches dann einfach die ganze Zeit kocht. Darüber befindet sich die Auffangschale (Topf) und darüber das Sieb. Der Glasdeckel oben auf. So kann man auch schön beobachten, wie der Rhabarber langsam zusammen fällt. An dem Auffangbehälter befindet sich ein Röhrchen, von dem ein kleiner Schlauch abführt, den man zunächst abklemmt. Aus diesem Röhrchen läuft später der fertige Sirup raus.
Eine Auffangschale für den amgeklemmten Schlauch ist zu empfehlen, da auch schon vorher Flüssigkeit rausläuft.
Bei mir kamen ca. 1 Liter Sirup raus. Zum Auffangen habe ich eine große Karaffe genommen. Und den Sirup erst später in kleinere Fläschchen gefüllt.

Nach 30 – 50 Minuten Dampfzeit, konnte ich schon fast einen Liter Sirup „abfüllen“.
Rhabarber Sirup selbstgemacht
Am Besten schmeckt er mit einskaltem Sprudelwasser. Sozusagen als Rhabarberschorle!

Rhabarber_schorle_selbstgemacht

Rhabarber Schorle

Das hat viel Spaß gemacht.

Danke an dieser Stelle auch an Claudia, die mir den Dampfgarer ausgeliehen hat.

Ich gönn mir jetzt noch ’ne selbst gemachte Schorle und wünsche euch allen eine tolle Woche.

Liebe Grüße,

Emilia

2 Comments

  • FriedeFreude&Eierkuchen 15. Juni 2015 at 15:55

    Klingt super lecker! Lieben Gruss, Jenni

    Reply
    • Emilia 15. Juni 2015 at 19:21

      Danke Jenni! Das war der auch – und super erfrischend vor allem! LG

      Reply

Leave a Comment