Heisse Minze

Heisse Minze für kalte Tage

Auch wenn ihr vielleicht gerade eher im Halloween- und Pilzefieber seid, muss ich Euch wieder die von mir heiss geliebte zu allen Jahreszeiten verwendbare Minze ans Herz legen.

Minze geht bei mir einfach immer und ist so schön grün und frisch. Nicht nur fürs Auge auch für die Sinne und solange ich sie kaufen kann, gibt’s den Winter über HEISSE MINZE“!

Ihr habt richtig gehört: kaufen, weil mein grüner Daumen leider nur für meinen Olivenbaum und die zwei Kräuterpötte Basilikum und Rosmarin auf der Fensterbank reichen. Minze habe ich zwar auch ein paar mal versucht aber so frisch gekauft sehen sie einfach viel, viel besser aus.
Und wer es wissen will, die anderen Pflanzen hier sind einfach untötbar und können monatelang ohne Wasser leben (nein, keine Kakteen). 🙂

Und dieses GRÜÜÜÜN! Jetzt wo doch überall alles so rot, braun, halloween ist (leider überhaupt nicht meine Lieblingsfarben – ausser im Wald), kann man sich doch ein wenig Frische ins Zuhause zaubern – mit ein paar kleinen frischen grünen Blättern. Ist das nicht schön?!

Wie oder womit wärmt ihr Euch denn so auf? Kennt ihr noch etwas, was ich nicht kenn? Teilt es mir gerne mit, freue mich immer über neue Anregungen und Ideen – probiere immer wieder gerne etwas Neues aus.

Und so habe ich die Heisse Minze zubereitet.

Einen kleinen Bund oder in meinem Fall viel Minze in ein hohes Glas und heisses Wasser drüber giessen und wer mag versüßt sich das Getränk  noch mit etwas Honig (Agavenhonig) oder Kandiszucker.

Das wärmt schön auf und macht munter und mich sogar glücklich!

Heisse Minze
Minzetee

Also, schnell zum Supermarkt und noch schnell ein paar Bund Minze holen, damit ihr für die nächste Kälteattacke gewappnet seid.

 

Eine tolle und frische Woche wünsche ich Euch.

Liebe Grüße

Emilia und die Detektive

 

MerkenMerken

4 Comments

  • INNENANSICHTEN 9. Oktober 2013 at 6:12

    Guten Morgen Emilia!
    Einen super schönen Blog hast Du! Dein Pfefferminztee sieht wirklich sehr appetitlich aus, tolle Fotos!
    Ich trinke auch sehr gern Pfefferminztee…hab mich bisher aber immer an die guten alten Teebeutel gehalten 🙁 Und weißt Du was: bei mir wächst Minze sogar im Garten. Vielleicht sollte ich ihn auch mal für so einen leckeren Tee nehmen und mal nicht für einen Hugo 😉
    Alles Liebe,
    Uschi

    Reply
  • Emilia von Wnuck Lipinski 9. Oktober 2013 at 6:53

    Guten Morgen liebe Uschi,
    Vielen Dank für Dein nettes Kommentar und danke fürs Folgen 🙂
    Mensch, da beneide ich Dich aber, dass Du Minze im Garten hast. Besser geht’s wirklich nicht.
    Man kann Minze auch prima selber trocknen oder in kleinen Portionen im Gefrierschrank aufbewahren.
    Eine schöne Restwoche noch und liebe Grüße,
    Emilia

    Reply
  • minza 10. Oktober 2013 at 9:28

    ….oh, jetzt habe ich Minzelust!!! Tolle Bilder, ich rieche sie schon und meine Hände wollen Wärme!
    Liebe Grüße 🙂 Minza

    Reply
  • Chia Pudding - das Fitness Frühstück! 6. April 2016 at 15:29

    […] Nicht jeder verträgt sie. Da sie zur Familie der Lippenblütler gehört – wie etwa Minze, Thymian, Rosmarin und Salbei. Wenn man also gegen eine dieser  Pflanzen allergisch […]

    Reply

Leave a Comment