Ambiente – ein Bericht – Eindrücke und Trends 2014

Ambiente 2014 – Messe Frankfurt und ein grandioses Bloggertreffen

Besser spät als nie!

Nun auch endlich ein Bericht von mir, über die eindrucksvolle und weltweit bekannte und nicht
ganz unwichtige  Konsumgütermesse – der Ambiente!

Die Messe beeindruckt durch die Vielfältigkeit in den Bereichen Dining, Giving und Living.
Hier wird  der Trend festgelegt  und „erlebt“.
Hier verschafft man sich einen Eindruck, wo es hingeht: Aktuelle  Trends, Ideen, sämtliche
Neuheiten etc.

Dank Claudia Claussen von Selezione casa & giardino, die uns ein wundervolles Programm
für unsere Blogger Gruppe, die „Ambiente Blogger Lounge“ zusammen gestellt hat, durften wir
nicht nur beachtliche Hintergrundinformationen von Vice President Ambiente, Nicolette Naumann erfahren, sondern auch einem Trend Vortrag des Stilbüros bora.herke.palmisano  lauschen und uns einige Führungen von angesagten Herstellern, wie Housdoctor und Vahé  durch die
Agentur Pedersen und von der Firma Räder, durch die nette Tatiana Hayn zu Gemüte führen.
Ausserdem noch Hoptimist, einen MaskingTape Stand, den ich verpasst habe und Haus of Rym.
Also, eine tolle Auswahl, oder?

Für ein Mittagessen und selbstständige Touren blieb auch noch Zeit.
So habe ich mir fein die Füsse platt gelaufen und meinen „Film verknipst“!

Habe ich schon die netten BloggerInnen erwähnt?!   Sehr nett – ganz wunderbar!
Hat Spass gemacht mit euch und es war schön euch kennen gelernt zu haben.

Tja worauf können wir dieses Jahr gefasst sein?! Ich frage mich gerade, ob ich das so objektiv wiedergeben kann, denn jeder geht doch mit einem anderen Auge über die Messe.
Hey, ganz ehrlich: irgendwie ist wieder alles drin.

Na gut, auffällig und trotzdem nicht neu sind die  Pastelltöne und geometrischen Formen.
Ikeas jüngste, limitierte Kollektion hat bestimmt jeder mitbekommen!?

Kombiniert wird aber auch mit knalligen Farben, um Akzente zu setzen, gerade bei Kleindeko
ist mir das aufgefallen. Da kann das schon mal pink mit oder ohne Glitzer sein oder Gegenstände
aus Kupfer.

 AmbienteAmbiente Ambiente Ambiente Ambiente Ambiente

Die Klassiker (für mich): Shabby – und Landhausstil, Industriedesign und klare, einfache Linien
konnte man natürlich auch bestaunen. Für jeden war einfach etwas dabei.

Der Hang zum DIY Charakter war an manchen Ständen sehr deutlich. Vieles darf aussehen, wie Selbstgemachtes. Als DIY FAN, fand ich es dennoch irritierend, wenn auch sympathisch.

Der natürliche Chic: Naturfarben, kombiniert mit Kupfer oder grau – sehr warm und doch verspielt.

Großartig fand ich auch die Comic Sofas neben den schlichten Lampen!

Entzückt war ich von den vielen Ideen, bei denen wiederverwendbare Dinge im Angebot waren,
wie etwa die finnische Firma MORE JOY by Kuitku die als Geschenkverpackung einen Waschlappenstoff verwendet – und man diese nach dem Auspacken, zum Spülen benutzen kann
oder die dänische Firma oohh / Lübech Living, die recycelte Materialien verwendet und fair
handelt. Schöne Vasen und Töpfe kann man hier bestaunen.

Woran habe ich mich noch erfreut?
krim & isa  Die liebe ich einfach, die farbenfrohen Muster und Ostern steht vor der Tür 🙂
Good old friends GmbH Als TypoFan, muss man die gern haben.
Bernhard Frankenhauser Holzart Schlichtes für die Küche. Einfach Holz!
pavoni italia Backen, Torten, Instrumente für die Kunst!
soon salon Einfach einfallsreich.

und viele andere, die ich hier nicht alle aufzählen kann.
Vieles habe ich leider nicht gesehen aber an einem Tag ist es auch unmöglich alles zu bestaunen.
Die Solutions 2014 hätte ich noch gerne mitgenommen: Innovative Produkte für Küche und
Haushalt. Schade!

Ich wünsche euch noch eine tolle Restwoche. Und ganz besonders liebe Grüße an die Ambiente Blogger Lounge und Claudia Clausen.
Einige Bilder mehr gibt es auf Instagram

Liebe Grüße, Eure Emilia

 

1 Comment

  • Julia / junifaden 19. Februar 2014 at 11:23

    die möbel im comicstil hätt ich ja so gern auch live gesehn, sehen so cool aus! sehr schöne bilderflut bei dir und es hat mich gefreut dass wir uns getroffen haben 🙂 viele liebe grüße julia

    Reply

Leave a Comment