5 Ideen wie Ihr Euren Lieben zum Valentinstag eine Freude machen könnt!

Du hast noch nichts zum Valentinstag? Es ist so einfach!
Hier habe ich 5 Ideen für Euch zusammen getragen.

Mit Masking Tape, Etiketten, Celufan- oder Papiertüten, buntem Papier und Liebe hast Du etwas schönes gezaubert. Oder backst Du gerne?

Hier stelle ich Euch nun die Ideen im Einzelnen vor.
Idee Nr. 1 
Kleine Etiketten, Tüten, Sprechblasen aus Papier oder Herzen ausstanzen oder ausschneiden. 
Vorlagen gibt es ja zur Genüge im Internet und speziell auch hier von mir z.B. 

Valentine Labels Nr.2

In meinem Dawanda-Shop kannst Du sie sogar kaufen zum Shop
In die Celufan- oder das Papiertütchen legt Ihr etwas passendes zu der Person, die Ihr beschenkt rein und klebt es mit Masking Tape zu, Etikett mit ein paar lieben Worten. Fertig! 
Wie wäre es mit einer Trillerpfeife, Bonbons, einer Krawatte, einem Gutschein oder Schlüsselanhänger? Da gibt es ja viele Möglichkeiten, ihr kennt eure Lieben am Besten.
Idee Nr. 2 
Einen kleinen Kuchen backen und verschenken. Ich habe als Verpackung ein etwas größeres Marmeladenglas genommen – Ihr könnt aber auch eine Dose nehmen. 
Das Glas oder die Dose nach Herzenslust verzieren. 

Dafür hatte ich zuvor kleine Sandkuchen gebacken. Dafür gibt es extra Bleche, wie für Muffins. 6 Stücke kommen dabei raus.  Die sind wirklich süß! Kann man aber auch als Schokokuchen machen, wer es lieber ’saftig‘ mag. Für den Sandkuchen habe ich 250 g Butter, 200 g Zucker, 1 Päckchen Vanillinzucker, 4 Eier, 150 g Mehl, 150 g Speisestärke, 1 TL Backpulver, 3-4 EL Sahne, Erdbeermarmelade und Limette verwendet.  Es war übrigens noch Teig übrig, für eine kleine Kuchenform, daraus habe ich noch eine kleine Blaubeertorte gemacht. Die Fotos dazu gibt es weiter unten. Ach so, bei 180° backen (Umluft 160°). Limette pressen und leicht warm machen und mit dem Puderzucker verrühren und als Glasur auf die Kuchen geben.

Nach dem Backen auskühlen lassen und dann der Länge nach aufschneiden und mit Marmelade beschmieren, wieder zusammenklappen und wahlweise mit Puderzucker bestäuben oder mit einer Limetten Zuckerglasur bestreichen.

Wenn sie abgekühlt sind kannst Du sie in ein großes Marmeladeglas legen. Vorher noch überlegen, wie Du das Glas schmücken willst, Deckel drauf, Gruß dran und die Überraschung für Deine Lieben ist sicher gelungen.

Idee Nr. 3
Marshmellows! Sie sind so vielseitig einsetzbar.  Diesmal als süßer Gruß!
Mit Schokolade überziehen, ein Bonbon oder Gummibärchen drauf legen und mit Papierförmchen an einem Holzstiel befestigen …


Idee Nr. 4  

oder diesen in eine Celufantüte rein legen, mit einem Etikett bestücken und mit einem persönlichen Gruß  versehen.
Oder wie wäre es damit? Lollis, Bälle, Karten, Gutscheine. Hauptsache nochmal nett verpackt! Dabei sind Deiner Fantasie keine Grenzen gesetzt.

Idee Nr. 5 
Und hier kommt noch die schnelle Blaubeertorte, die allerdings anschliessend noch mindestens zwei Stunden im Kühlschrank stehen sollte.
Für die Blaubeertorte brauchst Du noch ein Paket gefrorene Heidelbeeren und ungefähr 2 mal 200 g Sahne, Sahnesteif, Vanillinzucker und weisse Schokolade. Baisers!

Den abgekühlten Kuchen in zwei Hälften schneiden. Die weisse Schokolade schmelzen und auf die eine Hälfte geben und kurz im Kühlschrank aushärten lassen. In der Zwischenzeit schon mal die Heidelbeeren auftauen lassen oder auch schon vorher und mit einem Päckchen Sahne, Vanillinzucker und Sahnesteif verrühren und dann auf die weisse Schokoladenmasse geben. Aber nicht alle Heidelbeeren. Dies macht ihr nach Gefühl und Geschmack – ich denke eine Hand voll reicht.

Anschliessend die zweite Hälfte wieder drauf legen und leicht andrücken, so, dass die Sahne sich durch  die Hälften am Rand drückt und man sie dann glatt streichen kann.
Jetzt wird noch mal Sahne angerührt und mit dieser Sahne wird der ganze Kuchen rundherum beschmiert. Anschliessend verteilt ihr noch ein wenig Heidelbeeren oben drauf.
und wenn ihr zufällig die kleinen Baisers habt, könnt ihr die mit einem Messer zerbröseln und noch über die Heidelbeeren geben.
So, und diese köstliche Blaubeertorte, könnt ihr nach langem Auskühlen im Kühlschrank dann auch noch verschenken oder zum Kaffee und Kuchen einladen.
Anstatt Blaubeeren, steht jeden frei auch Himbeeren, Brombeeren, Waldbeeren oder im Sommer frische Erdbeeren zu nehmen.
So, das waren ein paar Ideen, womit man seinen Lieben eine Freude machen kann. Vielleicht war auch etwas für euch dabei.
Was ich gerne von Euch wissen würde: war die Beschreibung für euch hilfreich? Fehlen Fotos? oder habt ihr sonst noch Anregungen zu den Ideen?
Was schenkt ihr euren Lieben zu Valentin? Oder geht es glatt an euch vorbei?
Freu mich über Kommentare und Emails, wenn es euch gefallen hat!
Ich gehe jetzt erst einmal bei diesem wunderschönen Wetter eine Runde rodeln!
Viel Spass beim ausprobieren.
Emilia


4 Comments

  • Tom 10. Februar 2013 at 18:33

    Schöne Sache – auch wenn ich fast ahnen könnte was ich zum Valentienstag bekommen 🙂

    Reply
  • Antje 12. Februar 2013 at 14:52

    Hallo Emilia!
    Hier gibt es ja viel zu entdecken – vor allem so viele leckere Sachen! 🙂 Vielen Dank, dass Du mich getaggt hast, allerdings möchte ich nicht an solchen Aktionen mitmachen. Ich habe zuviele solcher Anfragen bekommen, ich wäre eigentlich nur noch mit dem Beantworten dieser Fragen beschäftigt. 🙂
    Aber ich habe mich gerne bei dir als Leserin eingetragen und freue mich, mehr bei dir zu entdecken.
    Viele Grüße
    Antje

    Reply
  • Emilia von Wnuck Lipinski 12. Februar 2013 at 15:10

    Hallo Antje,
    danke für Dein nettes Kommentar, Deine Ehrlichkeit und natürlich fürs Folgen!

    Du hast recht, das mit der „Aktion11“ war auch sehr zeitaufwendig. Kann ich gut verstehen, wenn Du da nicht unbedingt mitmachen möchtest. Ist nicht schlimm! Freu mich dafür um so mehr über Kommentare und das „Teilen“.

    Viele liebe Grüße,
    Emilia

    Reply
  • Dani0870 30. April 2013 at 5:38

    Hallo Emilia,

    Tolle Ideen die du hier vorstellst, ich werde dir (wenn auch meistens unauffällig -als Leserin) folgen. Freue mich auf deine kommenden Beiträge.
    Ich backe nicht so gerne, umso mehr gefallen mir deine ‚einfachen‘ Rezepte, sehr zum verlockend zum nachahmen.

    Liebe Grüße
    Dani

    Reply

Leave a Comment